Duell der Saugroboter: Xiaomi Mi Robot gegen iRobot Roomba 690.(stabsauger)
We use cookies to improve your online experience. By continuing browsing this website, we assume you agree our use of cookies.
By Markus Gaethke | 14 September 2020 | 0 Comments

Duell der Saugroboter: Xiaomi Mi Robot gegen iRobot Roomba 690.

Proscenic Official Store
P11
$ 259.00
850T
$ 259.00
A8
$ 149.00
I7
$ 119.00
808C
$ 99.00
T21
$ 109.00

Saugroboter waren vor wenigen Jahren noch unerschwinglich. Heute sind sie selbstverständlicher Bestandteil unseres täglichen Lebens. Immer mehr Menschen steigen vom mühsamen manuellen Staubsaugen auf die praktischen Saugroboter um. Die kleinen kompakten Helfer bieten eine Menge Vorteile. An erster Stelle steht sicher die Zeitersparnis. Ein Saugroboter reinigt die Wohnung automatisch und Sie können währenddessen etwas anderes machen. Wenn Sie lärmempfindlich sind, können Sie den Roboter sogar arbeiten lassen, während Sie außer Haus sind. Aber sie sparen auch Energie, weil Saugroboter durchweg viel weniger Strom verbrauchen als ein herkömmlicher Staubsauger.


 
Das Angebot an Saugrobotern ist in den letzten Jahren enorm gewachsen. Gleichzeitig wurden die Geräte immer raffinierter und technisch ausgefeilter. Das macht die Kaufentscheidung schwierig. Wir lassen darum wieder zwei populäre Saugroboter gegeneinander antreten und stellen ihnen im Anschluss noch einen dritten Saugroboter als Alternative vor.

Diesmal lassen wir den Xiaomi Mi Robot gegen den iRobot Roomba 690 gegeneinander antreten. 

iRobot ist ein in den USA ansässiges Unternehmen, das 1990 von drei ehemaligen Mitarbeitern des Artificial Intelligence Lab des MIT gegründet wurde. Die Firma baut Roboter für zivile und militärische Zwecke und hat in den letzten Jahren eine Reihe von Saugrobotern auf den Markt gebracht. Die militärische Sparte wurde mittlerweile verkauft und so konzentriert sich iRobot seit 2017 ganz auf die Entwicklung und den Vertrieb von Reinigungsrobotern für Privatkunden. Neben den Saugrobotern der Roomba-Serie bietet iRobot auch reine Wischroboter für die Feuchtreinigung von Hartböden an.
 
Xiaomi ist ein chinesisches Unternehmen, dass neben Saugrobotern zahlreiche weitere elektronische Geräte herstellt. Bekannt ist Xiaomi ansonsten sicherlich für seine Smartphones. Aber auch die Saugroboter erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Mittlerweile bietet Xiaomi eine große Auswahl verschiedener Saugroboter an, die von Generation zu Generation weiter verbessert wurden.

Der Xiaomi Mi Robot - Ein Saugroboter für Einsteiger mit guter LeistungSaugroboter waren vor wenigen Jahren noch unerschwinglich. Heute sind sie selbstverständlicher Bestandteil unseres täglichen Lebens. Immer mehr Menschen steigen vom mühsamen manuellen Staubsaugen auf die praktischen Saugroboter um. Die kleinen kompakten Helfer bieten eine Menge Vorteile. An erster Stelle steht sicher die Zeitersparnis. Ein Saugroboter reinigt die Wohnung automatisch und Sie können währenddessen etwas anderes machen. Wenn Sie lärmempfindlich sind, können Sie den Roboter sogar arbeiten lassen, während Sie außer Haus sind. Aber sie sparen auch Energie, weil Saugroboter durchweg viel weniger Strom verbrauchen als ein herkömmlicher Staubsauger.
 
Das Angebot an Saugrobotern ist in den letzten Jahren enorm gewachsen. Gleichzeitig wurden die Geräte immer raffinierter und technisch ausgefeilter. Das macht die Kaufentscheidung schwierig. Wir lassen darum wieder zwei populäre Saugroboter gegeneinander antreten und stellen ihnen im Anschluss noch einen dritten Saugroboter als Alternative vor.

Diesmal lassen wir den Xiaomi Mi Robot gegen den iRobot Roomba 690 gegeneinander antreten. 

iRobot ist ein in den USA ansässiges Unternehmen, das 1990 von drei ehemaligen Mitarbeitern des Artificial Intelligence Lab des MIT gegründet wurde. Die Firma baut Roboter für zivile und militärische Zwecke und hat in den letzten Jahren eine Reihe von Saugrobotern auf den Markt gebracht. Die militärische Sparte wurde mittlerweile verkauft und so konzentriert sich iRobot seit 2017 ganz auf die Entwicklung und den Vertrieb von Reinigungsrobotern für Privatkunden. Neben den Saugrobotern der Roomba-Serie bietet iRobot auch reine Wischroboter für die Feuchtreinigung von Hartböden an.
 
Xiaomi ist ein chinesisches Unternehmen, dass neben Saugrobotern zahlreiche weitere elektronische Geräte herstellt. Bekannt ist Xiaomi ansonsten sicherlich für seine Smartphones. Aber auch die Saugroboter erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Mittlerweile bietet Xiaomi eine große Auswahl verschiedener Saugroboter an, die von Generation zu Generation weiter verbessert wurden.

Der Xiaomi Mi Robot - Ein Saugroboter für Einsteiger mit guter LeistungSaugroboter waren vor wenigen Jahren noch unerschwinglich. Heute sind sie selbstverständlicher Bestandteil unseres täglichen Lebens. Immer mehr Menschen steigen vom mühsamen manuellen Staubsaugen auf die praktischen Saugroboter um. Die kleinen kompakten Helfer bieten eine Menge Vorteile. An erster Stelle steht sicher die Zeitersparnis. Ein Saugroboter reinigt die Wohnung automatisch und Sie können währenddessen etwas anderes machen. Wenn Sie lärmempfindlich sind, können Sie den Roboter sogar arbeiten lassen, während Sie außer Haus sind. Aber sie sparen auch Energie, weil Saugroboter durchweg viel weniger Strom verbrauchen als ein herkömmlicher Staubsauger.
 
Das Angebot an Saugrobotern ist in den letzten Jahren enorm gewachsen. Gleichzeitig wurden die Geräte immer raffinierter und technisch ausgefeilter. Das macht die Kaufentscheidung schwierig. Wir lassen darum wieder zwei populäre Saugroboter gegeneinander antreten und stellen ihnen im Anschluss noch einen dritten Saugroboter als Alternative vor.

Diesmal lassen wir den Xiaomi Mi Robot gegen den iRobot Roomba 690 gegeneinander antreten. 

iRobot ist ein in den USA ansässiges Unternehmen, das 1990 von drei ehemaligen Mitarbeitern des Artificial Intelligence Lab des MIT gegründet wurde. Die Firma baut Roboter für zivile und militärische Zwecke und hat in den letzten Jahren eine Reihe von Saugrobotern auf den Markt gebracht. Die militärische Sparte wurde mittlerweile verkauft und so konzentriert sich iRobot seit 2017 ganz auf die Entwicklung und den Vertrieb von Reinigungsrobotern für Privatkunden. Neben den Saugrobotern der Roomba-Serie bietet iRobot auch reine Wischroboter für die Feuchtreinigung von Hartböden an.
 
Xiaomi ist ein chinesisches Unternehmen, dass neben Saugrobotern zahlreiche weitere elektronische Geräte herstellt. Bekannt ist Xiaomi ansonsten sicherlich für seine Smartphones. Aber auch die Saugroboter erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Mittlerweile bietet Xiaomi eine große Auswahl verschiedener Saugroboter an, die von Generation zu Generation weiter verbessert wurden.

Der Xiaomi Mi Robot - Ein Saugroboter für Einsteiger mit guter Leistung

Der Xiaomi Mi Robot besticht neben seiner guten Saugleistung vor allem durch seinen Preis. Der Roboter ist gegenwärtig schon für 280 Euro bei Amazon zu haben, sofern man sich für die preiswerteste Variante entscheidet. 
 
Es gibt inzwischen allerdings ein teureres Nachfolgemodell und auch ein höherpreisiges Modell, das zusätzlich neben der Funktion zum Staubsaugen auch neinch eine Wischfunktion bietet. Wir sehen uns hier das preiswerte Basismodell an und es ist wirklich recht ordentlich was uns hier für diesen Preis geboten wird.

Guter Saugroboter, aber nicht mehr auf dem neuesten Stand

Der Mi Robot ist nicht mehr das allerneueste Modell und es gibt inzwischen eine Reihe von Nachfolgemodellen - Daher erklärt sich auch der niedrige Preis. Es gibt darum den einen oder anderen kleinen Abstrich zu machen. Zwar lässt sich dieser Saugroboter ebenfalls über eine App steuern. Im Gegensatz zu neueren Modellen kann er sich aber den Grundriss der Wohnung nicht merken und vermisst die Räume mit seinen Sensoren bei jedem neuen Arbeitsgang aufs neue. Das ist nicht weiter schlimm weil dies sehr schnell geht, Stand der Technik ist das aber nicht mehr. 

Magnetisches Absperrband ermöglicht No-Go-Zonen.

Es ist auch noch nicht möglich, virtuelle No-Go-Zonen einzurichten. Stattdessen gibt es ein dünnes, magnetisches Absperrband, mit dem man bestimmte Bereiche der Wohnung absperren kann. Auch dies ist ein Verfahren, das nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Nicht so gut macht sich dieser Roboter auch an höheren Kanten. Während für den Roomba Kanten von bis zu 2 cm Höhe kein Problem darstellen, muss der Mi Robot bei solchen Kanten ziemlich kämpfen, um sie zu bewältigen.
 
Nichts zu bemängeln gibt es an der Reinigungsleistung. Die Saugleistung ist ordentlich und der Schmutz wird gut aufgenommen. Selbst auf hochflorigen Teppichen schlägt sich der Mi Robot recht gut. Natürlich verfügt auch dieser Saugroboter über einen HEPA-Filter und bläst so keinen Feinstaub zurück in die Raumluft. Das ist gut für Allergiker.

Der iRobot Roomba 960 - Ein solider Saugroboter

Der iRobot Roomba 960 ist ein reiner Saugroboter. Er lässt kaum Wünsche offen und bietet alles, was man heutzutage von so einem Gerät erwartet. Allerdings auch nicht mehr. Eine Besonderheit sind die Gummiwalzen, mit denen er den Boden bearbeitet. Während die meisten Roboter mit rotierenden Bürsten arbeiten, bearbeitet der iRobot Roomba 960 den Boden mit Gummiwalzen, deren Lippen den Schmutz aufnehmen und in den Luftstrom des Saugers befördern. Das hat den Vorteil, dass dieser Saugroboter sehr selten gereinigt werden muss. Es kommt kaum vor, dass sich um die Walzen Haare wickeln oder sich anderer Schmutz darin festsetzt, wie es bei Saugrobotern mit Bürsten gelegentlich der Fall sein kann.


Der iRobot Roomba 960 tut was er soll.

Die Saugleistung des iRobot Roomba 960 kann überzeugen. Der iRobot Roomba 960 verfügt über eine gute Reinigungsleistung und kommt mit jedem Bodenbelag zurecht. Auch wenn er etwas schwächer als das teurere Modell Roomba 380 ist, so ist die Reinigungsleistung doch ausreichend. Der Roboter kann Teppichkanten bis zu einer Höhe von 1,6 cm Zentimetern überwinden und reinigt den Raum bahnenweise, was bei Geräten in dieser Preisklasse inzwischen zum Standard gehört. Nur Saugroboter der untersten Preisklasse gehen noch nach dem Zufallsprinzip vor.
 
Ein klares Manko ist, dass dieser Saugroboter nicht über einen HEPA-Filter verfügt. Das sollte bei so einem Gerät inzwischen Standard sein. Für Allergiker ist dieser Roboter damit weniger geeignet. Er verwendet außerdem Einwegfilter, die sich nicht auswaschen lassen. Hier ist er dem Mi Robot eindeutig unterlegen. Auch die Akkukapazität und die Saugleistung könnten deutlich stärker sein.

App-Steuerung und vorbereitet für Sprachsteuerung über Google und Amazon Alexa.

Natürlich wird der iRobot Roomba 960 per App gesteuert. Er vermisst den Raum automatisch, die Karte wird in der App hinterlegt und schon können verschiedene Funktionen aufgerufen werden. Die Karte die erzeugt wird ist aber nicht allzu präzise. Auch beim Ausweichen und Umfahren von Hindernissen ist der Roomba 960 nicht übermäßig effektiv. Es funktioniert, aber es dauert seine Zeit.

Beide Saugroboter im Vergleich

 
Eigenschaften Xiaomi Mi Robot iRobot Roomba 690
Mapping / Pfadsteuerung ja  nein
Mapping Sensor Typ LDS -
hochpräzise Karte ja nein
Objekterkennung mit Kamera nein nein
Nachladen und weiterarbeiten ja nein
Automatisches Ansteuern der Ladestation ja  ja 
Lärmpegel 68 db  68 db 
LCD Display  nein nein
Anzahl Seitenbürsten 1 1
Sprachmeldungen ja  ja 
  Reinigungs- Features
Saugleistung 1800 Pa  600 Pa 
Flächenleistung 250 m2 120 m2
Größe des Staubbehälters 420 ml 600 ml
Wischfunktion nein nein
Kletterleistung 15 mm 16 mm
HEPA Filter  ja  nein
Auswaschbarer Filter nein nein
  Akku
Akkukapazität 5200 mAh 1800 mAh
Laufzeit 150 min  90 min 
Ladezeit 240 min 120 min
Motorleistung 55 W 33 W
Steuerung
Reinigungsplan  ja  ja 
Fernbedienung nein nein
Wi-Fi / Smartphone App  ja  ja 
Wi-Fi Frequenz 2.4 GHz 2.4 GHz
Amazon Alexa Unterstützung  ja  ja 
Google Assistant Unterstützung  ja  ja 
 


Mehr Saugroboter für weniger Geld: Der Proscenic M6 Pro als preiswerte Alternative.

Egal ob von Xiaomi oder iRobot: Beide Saugroboter sind zwar erschwinglich, aber könnten immer noch ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Wenn Sie ein Gerät mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis und ähnlichen Features suchen, sollten Sie einen Blick auf dem Proscenic M6 Pro werfen. Proscenic ist ein Shenzen ansässiges Tech-Unternehmen, das neben Akku-Staubsaugern auch leistungsfähige Saugroboter anbietet. Der M6 Pro bietet für einen erschwinglichen Preis ein Maximum an Leistung.

Lasersensoren vermessen den Raum, eine App ermöglicht komfortable Bedienung.

Er ist mit zahlreichen Lasersensoren ausgestattet, mit denen er einen Raum automatisch vermisst. Bis zu 5 Räume können gespeichert werden und sind dann über die App jederzeit abrufbar. Überhaupt wird das Gerät komplett über die App gesteuert. Auch eine Sprachsteuerung mit Alexa oder Google Home lässt sich damit realisieren. Mit der App lassen sich zudem verschiedene Reinigungszonen einrichten und es lassen sich auch Bereiche in der Wohnung sperren und zur No-Go-Area erklären, in der der Roboter nicht saugen soll. Wer den Roboter nicht mit der App steuern will, kann stattdessen auch die mitgelieferte, separate Fernbedienung verwenden, mit der man ebenfalls alle Funktionen des Roboters aufrufen kann. Die Steuerung per App ist allerdings komfortabler und intuitiver als mit der Fernbedienung.

Gute Reinigungsleistung auch auf dicken Teppichen und bei Tierhaaren


Bei der Reinigungsleistung und der Navigation macht der M6 Pro eine gute Figur. Wie die beiden teureren Konkurrenten passt er unter die meisten Möbel und überwindet Kanten von bis zu 2 Zentimetern Höhe. An Treppen schützt ihnen eine Absturzsicherung. Der Saugroboter wird mit glatten Untergründen und niedigflorigen Teppichen bestens fertig. Dank seiner hohen Saugleistung nimmt er den Schmutz gut auf und wird auch mit Problemschmutz wie Tierhaaren fertig. Die rotierenden Bürsten leisten hier ganze Arbeit.

Sichere Navigation auf jedem Untergrund.

Die Navigation funktioniert ausgezeichnet. Der Roboter fährt die gespeicherten Räume systematisch ab. Hindernisse werden gekonnt umfahren. Die z-förmigen Bahnen sind so angelegt, dass wirklich der gesamte Fußboden abgesaugt wird. Ist der Akku entladen, was im Schnitt nach spätestens nach 110 Minuten (auf niedrigster Leistung) der Fall sein wird, fährt der Roboter automatisch zu seiner Ladestation. Ist der Akku schließlich wieder aufgeladen, macht der Roboter dort weiter, wo er zuvor aufgehört hat. Bei starker Verschmutzung oder sehr hochflorigem Teppich benötigt der Saugroboter mehr Leistung, was die Akkulaufzeit dann etwas verkürzt. 

Der Proscenic M6 Pro bietet eine fortschrittliche und effiziente Wischfunktion.

Der M6 pro bietet ein zusätzliches, Feature, dass ihn von den anderen beiden Robotern unterscheidet: Er ist kein reiner Saugroboter, sondern verfügt über die Option zu Feuchtreinigung von Fußböden. Der Proscenic M6 Pro besitzt einen Flüssigkeitstank über den ein Wischpad an der Unterseite des Roboters befeuchtet wird. Der Saugroboter kann in drei unterschiedlichen Modi betrieben werden: Saugen, wischen und kombiniert saugen und wischen. Dabei bewegt sich der Roboter in v-förmigen Wischbewegungen um sicher zu gehen, dass die gesamte Bodenfläche beim Wischvorgang abgedeckt wird.
 
Die Flüssigkeitszufuhr wird elektronisch geregelt, so dass das Wischpad immer gleichmäßig durchfeuchtet wird und der Saugroboter mit der kleinen Menge Flüssigkeit eine möglichst große Fläche reinigen kann.
 
Wenn man bedenkt, was der M6 Pro bietet und wie wenig er kostet, dann ist der Kauf dieses Saugroboters in jedem Fall eine Alternative zu den beiden teureren Modellen.
 
Der Proscenic M6 Pro ist kann entweder im Onlineshop von Proscenic oder für 369,00 Euro direkt über Amazon bestellt werden.


 
 

10% Rabatt

Erster Einkauf

Geben Sie unten Ihre E-Mail-Adresse ein, um anzufangen.

COUPON
Recommended for You
M7 PRO
$ 459.00
T21
$ 109.00
P11
$ 259.00
A8
$ 149.00