Niedriger Preis oder hohe Qualität? MEDION MD 18500 vs. Vorwerk Kobold VR300(stabsauger)
We use cookies to improve your online experience. By continuing browsing this website, we assume you agree our use of cookies.
By Markus Gaethke | 25 August 2020 | 0 Comments

Niedriger Preis oder hohe Qualität? MEDION MD 18500 vs. Vorwerk Kobold VR300

Proscenic Official Store
P11
$ 259.00
850T
$ 259.00
A8
$ 149.00
I7
$ 119.00
808C
$ 99.00
T21
$ 129.00

Roboterstaubsauger haben die Art und Weise revolutioniert, wie wir unsere Häuser reinigen. Dabei gibt es eine große Bandbreite an verschiedenen Saugrobotern in unterschiedlicher Qualität, mit unterschiedlichen Features und natürlich auch zu sehr unterschiedlichen Preisen.

 

Die Preisspanne bei Saugrobotern ist enorm. Zwischen extrem preiswerten China-Importen wie den MEDION MD 18500 und dem Vorwerk Kobold VR300 liegen buchstäblich Welten. Zumindest was den Preis betrifft. Während der Medion Saugroboter schon für 149,00 Euro zu haben ist, muss man für den Vorwerk Kobold tief in die Tasche greifen. Volle 849,00 Euro werden für diesen Staubsauger der Oberklasse fällig. Rechtfertigt die bessere Qualität solche Preisunterschiede? Und was kann man von einem Billiggerät wie dem Medion erwarten?



 


MEDION MD 18500



Mit dem Medion MD 18500 sind Saugroboter wirklich erschwinglich geworden. Für nur 149,00 Euro erhalten Sie hier einen Saugroboter der tut, was er soll und was man von einem Saugroboter erwartet. Der Roboter verfügt über Infrarotsensoren, mit denen er Hindernisse erkennen kann und ihnen ausweichen kann. Eine Akkuladung hält 90 Minuten - das ist nicht übertrieben viel, aber guter Durchschnitt. Ist der Akku leer, steuert der Saugroboter automatisch die Ladestation an.

 

Mit 65 dB ist er nicht besonders leise, aber die Geräuschentwicklung bewegt sich Im Rahmen des bei Saugrobotern Üblichen. Der Schmutzbehälter ist mit 0,3 l durchschnittlich groß.

 

Der Medion verfügt über eine gute Saugleistung und  entfernt die meisten Arten von Schmutz recht zuverlässig. Wenn der Akku entladen ist, macht sich der Saugroboter automatisch auf die Suche nach der Ladestation und lädt sich wieder auf. Bis hier her bietet der Medion MD 18500 ähnliche Funktionen wie weit teurere Saugroboter. Aber natürlich muss man bei einem so preiswerten Gerät an einigen Stellen auch gewisse Abstriche machen.

 

Der Saugroboter kann leider nicht mit einer App per Smartphone gesteuert werden. Er wird stattdessen mit Hilfe einer mitgelieferten Fernbedienung gesteuert und programmiert, was weniger intuitiv als die Steuerung per App ist. Des weiteren ist keine Sprachsteuerung per Alexa möglich. Damit lässt sich der Medion MD 18500 nicht ganz so intuitiv bedienen wie die höherpreisigen Modelle. Diese kleine Einschränkung lässt sich aber durchaus verschmerzen. 

 

Ein weiteres kleines Manko, das bei niedrigpreisigen Saugrobotern alles eher die Regel ist: Der Medion Md 18500 besitzt keine Funktion zur Feuchtreinigung von Böden. Mit anderen Worten: Es gibt keine Wischfunktion, wie sie z.B. der Vorwerk Kobold aufweist. Für einen Saugroboter in dieser Preisklasse ist das aber vollkommen normal. Wer den Medion MD 18500 kauft, weiß ja vornherein, dass der Apparat nur für die Trockenreinigung von Böden gedacht ist.

 

Gibt es bessere Saugroboter als den Medion MD 18500? Ganz sicher. Aber es gibt nur wenige Saugroboter zu einem Preis von unter 200 Euro. Für den geringen Preis schlägt dieses Billigprodukt recht gut und wer knapp bei Kasse ist und so wenig Geld wie möglich für einen Saugroboter ausgeben möchte, ist mit dem Medion MD 18500 gut beraten.

 

 

Vorwerk Kobold VR300


Staubsauger von Vorwerk sind in jeder Hinsicht ungewöhnlich. Seit über 100 Jahren stellt das deutsche Unternehmen Staubsauger her und vertreibt diese hauptsächlich im Direktvertrieb. Inzwischen kann man die Vorwerk-Geräte aber auch in einem Onlineshop erwerben. Üblicherweise werden Vorwerk-Staubsauger aber im persönlichen Gespräch von Vertretern der Firma bei einem Hausbesuch verkauft. Dabei stellt der Vertreter den Staubsauger vor und demonstriert dessen Leistungsfähigkeit. In der heutigen Zeit ungewöhnlich, aber das Konzept funktioniert immer noch.

 

Geräte von Vorwerk haben einen außergewöhnlich guten Ruf und gelten als besonders zuverlässig. Allerdings sind auch alle Produkte von Vorwerk ausgesprochen teuer, egal ob es sich um Staubsauger, Saugroboter oder die berühmten Thermomix Geräte handelt. Ist der Vorwerk Kobold VR300 sein Geld wert? 849,- Euro ist ein stolzer Preis für einen Saugroboter. Immerhin bekommt man für das gleiche Geld mehr als 5 der Medion Saugroboter.

 

Zunächst einmal besticht der Kobold auf Anhieb durch seine solide Verarbeitung. Der Roboter ist im Gegensatz zu den meisten anderen Saugrobotern nicht kreisrund, sondern D-förmig. Durch diese besondere Formgebung soll der Vorwerk Kobold VR300 eine bessere Leistung bei der Reinigung von Ecken.

 

Natürlich hat der Kobold auch einiges, was dem Medion fehlt: Er wird nicht mit einer Fernsteuerung gesteuert, sondern über das smartphone mit einer App. Der Roboter vermisst die Wohnung und speichert den Grundriss. Man kann dann auf der App festlegen, welche Bereiche gereinigt werden sollen und bei Bedarf auch Sperrzonen festlegen, die der Roboter nicht abfahren soll. Da der Kobold mit einer präziseren Lasernavigation arbeitet anstatt mit Infrarot sensoren ist seine Navigation deutlich präziser als die des Medion. Auch die Reinigungsleistung des Vorwerk Kobold VR300 ist ausgezeichnet. Was wenig überraschend ist, weil die überragende Reinigungsleistung seit eh und je das wichtigste Merkmal von Vorwerk Staubsaugern ist.

 

Die Akkuleistung und Geräuschentwicklung ist mit der des Medion Saugroboters nahezu identisch. Auch der Kobold hält etwa 90 Minuten oder 120 qm durch. 

 

Optisch ist der Vorwerk Kobold VR300 im typischen Vorwerk-Design gehalten: Glänzend weiß mit grünen Applikationen. Zusammen mit dem D-förmigen Design hat der Kobold VR300 damit ein sehr typisches Desígn, dass ihn deutlich von anderen Staubsaugern abhebt.

 

Keine Frage, der Vorwerk Kobold VR300 ist nicht für jeden Geldbeutel geeignet. Und letztlich wird mit dem hohen Verkaufspreis auch das große Heer der Vorwerkvertreter finanziert, die jeden Tag versuchen, diese extrem hochpreisigen Geräte im Direktvertrieb ab den Mann oder die Frau zu bringen..

 

Beide Saugroboter im Überblick:

  Medion MD 18500 Vorwerk Kobold VR300
Arbeitsdauer 90 Minuten 90 Minuten
Größe des Schmutzbehälters 0,3 l 0,3 l
Navigation Infrarot Laser
Bedienung Fernbedienung App, Alexa
Sprachsteuerung Nein Ja
Arbeitsgeräusch 65 dB 67 dB
Preis 149,00 EUR 849,00 EUR
 

 

Die Alternative: Der Proscenic M6 Pro.

 

Keine Frage, sowohl der Medion MD 18500 als auch der Vorwerk Kobold VR300 sind gute Saugroboter. Besonders der Vorwerk überzeugt mit Reinigungsleistung und Verarbeitungsqualität. Der Medion hingegen ist das ideale Gerät für alle, die so wenig wie möglich für ihren Saugroboter ausgeben möchten und dafür auch bereit sind, kleine Abstriche an der Performance hinzunehmen, zum Beispiel der fehlenden Steuerung per App.

 

Der Vorwerk Kobold VR300 ist hingegen so hochpreisig, dass die Anschaffung für viele normal verdienende Haushalte schlicht nicht in Frage kommt. 

 

Es gibt zu beiden Geräten eine interessante Alternative:

 

Der  Hersteller Proscenic bietet einen Saugroboter an, der nur unwesentlich mehr kostet als der Medion MD18500, dafür aber sogar dem Kobold VR300 in Sachen Funktionsvielfalt überlegen ist. Die Rede ist vom Proscenic M6 Pro Saugroboter. 

 

Wie der Kobold besitzt der Proscenic M6 Pro ein ausgefeiltes Laser-Navigationssystem. Er kehrt automatisch zur Ladestation zurück wenn der Akku leer ist. Wenn der Job noch nicht erledigt ist arbeitet der Proscenic M6 Pro anschließend automatisch weiter. Dabei kann der Roboter mühelos mit Alexa oder Google Home per Sprachbefehl gesteuert werden. Alternativ ist natürlich auch eine Steuerung per App möglich. 

 

Der Proscenic M6 Pro bietet aber auch ein Feature, dass weder Medion noch Vorwerk-Roboter aufweisen: Er kann nicht nur saugen sondern Fussböden auch feucht wischen. Dazu fährt der Roboter in V-förmigen bewegungen mit einem Mikrofasertuch über den Boden, dass mit einer Reinigungsflüssigkeit getränkt ist. Nur relativ wenige Saugroboter haben diese Fähigkeit. Wenn Sie einen Saugroboter mit Wischfunktion suchen, ist der Proscenic M6 Pro eine gute Wahl.

 

Der Proscenic M6 weist noch weitere Pluspunkte auf: Die Akkulaufzeit ist mit bis zu 110 Minuten größer als bei beiden anderen Robotern mit jeweils 90 Minuten. Auch der Schmutzbehälter hat mit 0,4 Litern ein größeres Fassungsvermögen. Damit kann der Proscenic M6 länger unterbrechungsfrei arbeiten als beide andere Roboter.

 

Richtig interessant wird es aber, wenn wir uns den Preis des Proscenic M6 Pro ansehen. Obwohl der Proscenic M6Pro selbst dem Vorwerk Kobold VR300 überlegen ist, kostet er nicht einmal die Hälfte der deutschen Premiummarke. Der Proscenic M6 Pro kann schon für 369,00 Euro bestellt werden.

 

Bestellen Sie den Proscenic M6 Pro direkt bei Amazon oder im Onlineshop des Herstellers. Preiswerter ist das Angebot bei Amazon, denn im Onlineshop kostet der Roboter 388,- EUR, während er bei Amazon schon für 369,00 EUR erhältlich ist.

10% Rabatt

Erster Einkauf

Geben Sie unten Ihre E-Mail-Adresse ein, um anzufangen.

COUPON
Recommended for You
M7 PRO
$ 459.00
T21
$ 129.00
P11
$ 259.00
A8
$ 149.00